Suchen

Mittwoch, 12 Juni 2019 12:04 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2019:

Hofmann und Erhardt siegen in Maxdorf

Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim) und Julian Erhardt (Triathlon Grassau) haben den Mitteldistanztriathlon von Maxdorf und damit das zweite Rennen des BASF Triathlon-Cups Rhein-Neckar 2019 gewonnen.

Beste Bedingungen bei knapp 25 Grad Celsius, anspruchsvolle wie schöne Strecken, begeisterungsfähige Zuschauer und starke Leistungen der Aktiven – diese Zutaten machten die zweite Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2019 zu einem echten Triathlonfest. Mit der Mitteldistanz in Maxdorf – 2 Kilometer schwimmen, 85 Kilometer Rad fahren, 20 Kilometer laufen – stand genau eine Woche nach dem Sprintauftakt in Mußbach gleich die längste Distanz der Serie auf dem Programm.

Im eigenen Tempo zum Sieg

Im Feld der Männer bildete sich beim Schwimmen eine kleine Spitzengruppe, die Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg) anführte und der über lange Zeit auch Julian Erhardt angehörte. Auf dem Rad übernahmen Plappert und Erhardt gemeinsam die Führung; am Berg ergriff Plappert die Initiative, bergab und im Flachen war eher Erhardt vorne. Mit nur zwölf Sekunden Vorsprung auf Plappert wechselte Erhardt auf dem Maxdorfer Rasenplatz zum Laufen. Als Fünfter und mit etwas über vier Minuten auf die Spitze wechselte Mußbach-Sieger Frederik Henes (TV Mengen) auf die Laufstrecke von dreimal 6,7 Kilometer. Nach einer Runde war Erhardt anderthalb Minuten vor Plappert, der seinerseits nur noch etwas mehr als zwei Minuten Vorsprung auf Henes hatte. Ausgangs der zweiten Runde lagen die drei Protagonisten des Männerrennes jeweils eine Minute auseinander, alles schien noch möglich. Jedoch verteidigte Erhardt seinen Vorsprung souverän und siegte in 3:53:20 Stunden. Es sei sein Erfolgsrezept gewesen, in allen Teildisziplinen sein eigenes Tempo zu wählen, sagte er später. Zwei Minuten nach Erhardt kam Frederik Henes ins Ziel seiner ersten Mittteldistanz. Er hatte kurz vor Kilometer 17 Malte Plappert überholt und gut zwei Minuten auf ihn herausgelaufen.

bild 013

Souveräne Gewinnerin

Bei den Frauen lag Simone Hofmann schon seit dem Schwimmen im Nachtweideweiher in Führung. Auf dem Rad setzte sie ihre souveräne Vorstellung fort und wechselte mit sechs Minuten Vorsprung auf Stefanie Kuhnert (TSV Pfullingen). Als Dritte wechselte Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg) mit einer weiteren Minute Rückstand. Die bekannt starke Läuferin war durch eine Knöchelverletzung gehandicapt. Bis zum Ende der 20-Kilometer-Strecke änderte sich nichts an der Reihenfolge, obwohl Kuhnert deutlich gegen Hofmann aufkam, die später erzählte, dass ihr ab der zweiten Laufrunde die Oberschenkel zugemacht hätten. Trotz dieser Erschwernis siegte Simone Hofmann in starken 4:26:44 Stunden zwei Minuten vor Stefanie Kuhnert und fünf Minuten vor der Dritten, Katharina Wolff.

bild 024

Rechtsrheinisch weiter: Ladenburg, Heidelberg, Viernheim

Nach dem Maxdorfer Triathlon wechselt der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar wie gewohnt auf die rechte Rheinseite: Der nächste Wettbewerb ist der RömerMan in Ladenburg am 20. Juli. Für Spannung bleibt gesorgt – alle Podiumsplatzierte von Maxdorf wollen in die Gesamtwertung der Serie kommen und dafür fast ausnahmslos alle fünf Rennen bestreiten.

Ergebnisse des Maxdorf Triathlons am 9. Juni 2019 (vorläufig):

Männer:
1. Julian Erhardt (Triathlon Grassau): 3:53:19 Stunden
2. Frederik Henes (TV Mengen): 3:55:31 Stunden
3. Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg): 1:00:52 Stunden

Frauen:
1. Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim): 4:26:44 Stunden
2. Stefanie Kuhnert (TSV Pfullingen): 4:28:42 Stunden
3. Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg): 4:31:26 Stunden

Bericht: Dr. Martin Staiger, Publik. Agentur für Kommunikation GmbH

Fotos: Carolin Lupberger

Gelesen 628 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Juni 2019 12:13
Mehr in dieser Kategorie: « Video vom 14. Maxdorfer Triathlon