Suchen

Montag, 12 September 2022 13:37 geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

TSG Triathlon-Jugend beim Heart-Racer Triathlon Heidelberg

Die Triathlon Jugend der TSG Maxdorf war heute beim Heart-Racer Triathlon in Heidelberg zu Gast. Im Rahmen des Triathlon Cup Rhein Neckar bildet der Wettkampf auf dem Schwimmbadgelände in Heidelberg den Abschluss des Jugendcups.

Die Heart-Racer veranstalten den Triathlon seit Gründung, als Wettkampf der auch Kindern mit Behinderung den Spaß am Sport näher bringt. So waren auch in diesem Jahr wieder einige Athleten mit Guide und Tandem auf der Strecke. Für die Kinder ist es wichtig zu sehen und zu verstehen, dass Sport für jeden da ist und jeder mitmachen kann.

HeartRacerTriathlon

Die TSG war in den Altersklassen Schüler A bis C vertreten und konnte in allen Rennen vorne mitmischen. Den Start machte in der Klasse Schüler A Neuzugang Anna Weber. Für Anna war es erst der zweite Triathlon und entsprechend aufgeregt war sie vorm Start. „Was wenn ich als letzte aus dem Wasser komme? Wie baue ich die Wechselzone auf?“. Genau für solche Fälle hat man sein Team dabei, die tatkräftig beratschlagen und Tipps geben. Von Angelina Werwein und Mika Fath konnte Anna einiges an Wissen und Tricks abgreifen, was ihr fürs Rennen sicherlich die ein oder andere Sekunde gerettet hat.

Um es vorweg zu nehmen: Anna kam nicht als Letzte aus dem Wasser und konnte sich sogar im guten Mittelfeld behaupten. Für den zweiten Triathlon eine sehr beachtliche Schwimmleistung. Bei der vierten Disziplin, dem Wechseln, ist noch deutlich Luft nach oben. Das konnten auch die Mannschaftskameraden feststellen, die am Streckenrand sehr genau zugeschaut und angefeuert haben.

Mit dem Fahrrad ging es dann einmal durchs Neuenheimer Feld und zurück zum Schwimmbad. Nun kommt Annas Paradedisziplin - Laufen. Als frisch gebackene Pfalzmeisterin über 2000m sollte der kurze 1400m Lauf für sie reine Routine sein. Und das konnte man auch auf den ersten Metern direkt sehen - große lange Schritte, Körperspannung und eine Pace um die 4:15min pro Kilometer. So konnte der ein oder andere Gegner noch eingesammelt werden. Bis an den schnellen LSV Kollegen Eliah Krüger kam sie zwar nicht heran, aber im Ziel war es dann ein hervorragender sechster Platz bei den Schülerinnen A und die pure Erleichterung, nicht als letzte aus dem Wasser gekommen zu sein.

Es ging direkt weiter ging mit der Klasse Schüler B, wo die etwas jüngeren Angelina und Mika mitmischen. Die beiden haben schon zig Wettkämpfe im Triathlon hinter sich und sind entsprechend routiniert. Beim Schwimmen lieferten sie sich ein Kopf an Kopf rennen und kamen entsprechend in den Top 4 aus dem Wasser. Dabei konnte Mika durch einen schnellen Wechsel bis auf den zweiten Platz nach vorne enteilen.

Angelina, normal beim Partnerverein LSV07 aktiv, war heute im TSG Einteiler unterwegs, startete jedoch für den LSV. So kann Vereinspartnerschaft auch aussehen. Die Kinder trainieren unter der Woche in beiden Vereinen, nutzen so die Möglichkeit möglichst flexibel die Trainingsangebote wahrnehmen zu können und kennen sich dann auch beim Wettkampf als Gruppe. Für Kids eine schöne Sache und es schult auch die Fairness im Sport. Wettkampf wird schließlich nicht nur gegeneinander, sondern auch miteinander gemacht. Für Mika reichte es im Ziel zu einem vierten Platz und Angelina konnte mit einem guten Polster den achten Platz ins Ziel bringen.

Den Abschluss des Tages bildeten die jüngsten in der Gruppe Schüler C. Hier waren die TSG-Küken Maja Fath und Jayden Werwein mit Siegchancen am Start. Schon beim Schwimmen konnte sich Jayden einen beachtlichen Vorsprung verschaffen und kam als erstes Kind und Führender aus dem Wasser. Als einziger schaffte er eine Schwimmzeit von unter 60 Sekunden. Maja Fath war eine knappe halbe Minute dahinter im Mittelfeld und ging mit schnellem Wechsel routiniert aufs Rad.

Beim Laufen begann dann leider durch eine Fehlleitung der Streckenposten ein kleines Drama. Jayden hatte zwischenzeitlich 3 Jungs vorbei ziehen lassen müssen und war als vierter auf die Laufstrecke gestartet. Die Jungs vor ihm wurden allerdings von einem Streckenposten eine Kehre zu weit geschickt, sodass Jayden als erster durchs Ziel lief und erstmal den Wettkampf völlig ungläubig gewonnen hat. Durch die vehement diskutierende Elternschaft der anderen drei Jungs, musste jedoch eine Lösung gefunden werden. Man einigte sich mit dem Veranstalter auf eine Zeitgutschrift und somit wurde Jayden wieder auf Platz vier gewertet.

Wir als TSG haben die Entscheidung so angenommen - vor allem auch mit dem Wissen, das unsere Gruppe heute eine wirklich tolle Gemeinschaft beim Wettkampf war und alle für sich eine super Leistung gezeigt haben.

Wer Lust hat, mal beim Schwimm-, Rad-, oder Lauftraining vorbei zu schnuppern, darf sich gerne über die Homepage oder Email melden. Wir freuen uns über Kinder die Lust auf Sport und Spaß an Bewegung haben!

Gelesen 113 mal Letzte Änderung am Montag, 12 September 2022 13:44
Mehr in dieser Kategorie: « Neues Schuljahr, Neues Glück