Suchen

Montag, 04 Juni 2018 16:25 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

IRONMAN 70.3 Kraichgau

Elke Willersinn siegt und holt sich das WM-Ticket; Daniel Ripke überrascht in der Hitzeschlacht von Bad-Schönborn

Es war ein denkwürdiges Rennen gestern im Kraichgau. Jan Frodeno und Laura Philipp dominierten eindrucksvoll das Profirennen und bei den Age-Groupern zeigte ein Maxdorfer Quartett überragende Leistungen.

Tria Bild 005

Allen voran Elke Willersinn. Die sympathische Frankenthalerin gewann in der Bad Schönborner Hitze nach 05:25:16 Stunden ihre Altersklasse und sicherte sich somit das einzige dort verfügbare Ticket für die IRONMAN 70.3 WM im September in Südafrika.

Elke Willersinn holt sich WM Ticket zur Ironman 70.3 WM in Südafrika

 

Einen weiteren Maxdorfer hatte so keiner auf der Rechnung. Daniel Ripke finishte seine erst zweite Mitteldistanz in sensationellen 04:39:10 Stunden. Dabei fuhr er auf dem anspruchsvollen Radkurs einen 36er Schnitt und knallte unbeeindruckt von den Temperaturen einen Halbmarathon in 01:24:16 Stunden raus. Belohnt wurde der Husarenritt mit Platz 17 in der M35.

Christian Betsch verpasste ganz knapp die 5h-Marke und finishte in sehr starken 05:01:50 Stunden.

Thomas Götz blieb unter der selbst auferlegten 6h-Grenze und finishte in 05:49:15 Stunden.

Am Start war ebenfalls Frank Weinand, der aber nach einem noch nicht vollständig auskuriertem Ermüdungsbruch im Fuß einen Swim and Bike absolvierte.

Allen Finishern bei den wahrlich nicht einfachen Bedigungen gestern unseren herzlichen Glückwunsch!

Gelesen 71 mal Letzte Änderung am Montag, 04 Juni 2018 16:54