Suchen

Mittwoch, 02 Mai 2018 23:10 geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Marathon Hamburg

Kostecki verpasst 3-Stunden-Marke knapp

Während ein Teil der Maxdorfer Triathleten am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon teilnahmen, stand Pascal Kostecki nach wochenlanger Vorbereitung im blauen TSG-Gewand an der Startlinie des 33. Haspa Marathon Hamburg.

Bis zu über 100 Trainingskilometer legte Kostecki in der Vorbereitung für sein großes Ziel zurück und war somit in top Form und bestens vorbereitet.

Tria Bild 001

Pascal Kostecki verpasst 3 Stunden Marke knapp

Beim Halbmarathon noch voll im Zeitplan

Als Kostecki die Halbmarathon-Marke überquert, liegt er bei einer Zeit von 1:28 h und damit noch voll im Zeitplan.

Jeder, der schonmal einen Marathon gefinisht hat, weiß aber auch, dass der eigentliche Wettkampf erst in der zweiten Hälfte beginnt. Nicht umsonst spricht man bei km 35 vom "Mann mit dem Hammer". Und genau mit Diesem hat Pascal kurz darauf auch Bekanntschaft gemacht. Langsam aber sicher näherte sich zwischen Kilometer 36 und 37 der Pacemaker zur magischen 3 Stunden Marke, bis Selbiger dann bei Kilometer 38 an Kostecki vorbei zog. Nun war nicht nur der Körper am Ende, sondern auch der Kopf.

Letzte Energiereserven durch Familie

Bei Kilometer 40 warten 2 Kinder und eine Frau auf ihren kämpfenden Pascal und entlocken dem Familienvater für die letzten 2 Kilometer noch die nötigen Energiereserven um den Hamburg-Marathon in sagenhaften 3 Stunden, 6 Minuten und 6 Sekunden zu finishen.

Kalle, auch wenn du die 3 Stunden nicht ganz erreicht hast: Wir sind stolz auf dich! Eine Mords-Leistung.

Wer Papa, Ehemann und angehender Meister ist und trotzdem so eine Zeit hinlegt, hat auch mal ein Extralob verdient. :)

Weitere Bilder zu Pascals Lauf gibt es auf unserer Facebook-Seite!

Gelesen 270 mal Letzte Änderung am Freitag, 11 Mai 2018 17:39